Nüßlerkamp-Häuser 

Wir sind zur Zeit 7 Bewohner (Künstler, Handwerker, Freidenker) die Hamburg-Bramfeld nachbarschaftlich in 5 Reihenhäusern wohnen. Die betreffenden 2-stöckigen Häuser wurden kurz nach dem Krieg erbaut. In jedem Reihenhaus befinden sich 12 Wohnungen mit je 32qm Wohnfläche. Die Ausstattung ist gering: Ofenheizung, Toilette und Waschbecken, z. T. Einfachverglasung. Viele Mieter haben jedoch im Laufe der Zeit die Ausstattung erweitert und verbessert. Der Mietpreis ist verhältnismäßig gering, so dass hier viele Menschen wohnen, die sich die in Hamburg üblichen teuren Mieten nicht mehr leisten können, oder leisten wollen. Im Laufe der Jahre hat sich zudem unter der Mieterschaft ein nur selten zu findendes angenehmes soziales Klima entwickelt. Viele der hier lebenden Menschen sind untereinander befreundet und wohnen gerne hier. Leider werden es jedoch immer weniger, da die Sahle Wohnen GmbH & Co. KG als Vermieter nach einem Auszug keine Wohnung mehr vermietet. Diese Wohnungen stehen dann leer, werden nicht beheizt und entsprechend verschlechtert sich die Bausubstanz. Zur Zeit ist ein Großteil der Wohnungen unbewohnt. Doch Interessenten gibt es genug.

Vor etwa 12 Jahren lief ein Erbbaupachtvertrag eines Privateigentümers aus. Nun fielen die Häuser wieder an die Stadt zurück und die SAGA verwaltetete diese bis Anfang 2010. Danach gingen die Häuser an die Sahle Wohnen GmbH & Co. KG. Das Grundstück gehört seit je her der Stadt. Der damalige Pächter hat die Häuser verkommen lassen und nur die allernötigsten Reparaturen vorgenommen. Doch mit dem Übertrag an die Stadt, und nun an die Sahle, hat sich in dieser Hinsicht kaum etwas verändert. Der Zustand der Häuser verschlechtert sich weitherhin. Im Dezember 1993 hat sich ein Großteil der Mieterschaft entschlossen dem Verfall der Häuser durch Gründung der Mietergemeinschaft Nüßlerkamp e.V. entgegenzuwirken. Wir boten dem damaligen Vermieter an, aktiv für an den Erhalt der Häuser mitzuarbeiten. Sämtliche Vorschläge wurden aber abgewiesen. Als die Häuser an die Stadt zurückgingen, wurden auch seitens der neuen Verwalter unsere Ausarbeitungen verschiedener Konzepte die Häuser zu sanieren abgeschmettert. Nun ist der Abriß angekündigt worden.

Nüßlerkamp-Häuser Nüßlerkamp-Häuser Nüßlerkamp-Häuser
Zeichnung: Grundriss einer Wohnung

Interaktiv

Aufruf: Schlaflos in Hamburg? Mietenwahnsinn stoppen!

 

Max Bryan: Rede zur Wohnungsnot in Hamburg

 
 

--